Block (Kino-Kurzfilm, 9 min)
Buch und Regie: Simon Jaquemet

Förderungen: Zürcher Filmstiftung, Kantone Basel-Stadt und Basel-Land, René und Susanne Braginsky-Stiftung
In Koproduktion mit SF Schweizer Fernsehen

Auswahl Festivals:
Encouter Festival 2007, Bristol 2008, Toronto Short Film Festival 2008


Synopsis
Ein Mann - Block - auf der Flucht. In einer trostlosen Landschaft unter einer dicken Nebeldecke flüchtet er vor Furcht erregenden Schatten, Maschinen mit Suchscheinwerfern, die ihn unerbittlich verfolgen. Er will in die Berge. Dort glaubt er, Ruhe vor den Maschinen und den schrecklichen Geräuschen der Stadt zu finden. Auf seinem Weg trifft er immer wieder auf bizarre Bauwerke, Spuren vergangener Zivilisation oder surrende technische Einrichtungen.Von einer Brücke fällt eine Frau - Heidi.

Sie ist nicht verletzt, aber seltsam entrückt und spricht kein Wort. Block nimmt sie mit. Das Vorankommen wird mühsamer. Die Berge sind nicht mehr fern. Vor einer steilen Felswand endet ihr Weg. Eine Seilbahn bietet die letzte Chance, die Berge doch noch zu erreichen. Plötzlich taucht eine Gestalt auf. Eine Frau, die aussieht wie Heidi. Sie spricht, sagt, sie wolle Block helfen. Block ist unschlüssig. Ist die Frau echt oder ist das eine Falle der Maschinen?